Ziele

FLUCHTORT HAMBURG PLUS wird im Rahmen des „ESF-Bundesprogramms zur arbeitsmarktlichen Unterstützung für Bleibeberechtigte und Flüchtlinge mit Zugang zum Arbeitsmarkt“ gefördert. Mit dem Gesetz zur Umsetzung aufenthalts- und asylrechtlicher Richtlinien der Europäischen Union sollen jugendliche und erwachsene geduldete Flüchtlinge dabei unterstützt werden, ihre Chancen zur Integration in den Arbeitsmarkt zu verbessern. (weitere Informationen unter www.esf.de). Die Ko-Finanzierung erfolgt aus Haushaltsmitteln des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales sowie aus Eigentmitteln, die von der Freien und Hansestadt Hamburg zur Verfügung gestellt werden.

Aufgaben

Das Netzwerk verfolgt das Ziel, die Beschäftigungsfähigkeit von in Hamburg lebenden erwachsenen und jugendlichen Flüchtlingen zu erhöhen und ihre Vermittlung in Arbeit und Ausbildung zu steigern. Die Partner im Netzwerk sind in einem integrierten Handlungsansatz miteinander verbunden.